Steuer-Tipps | Energiespar-Tipps | Energie-Spar-Rente

Leutner GmbH

Im Brühlhof 4
35447 Reiskirchen

Tel. 06408 6837
Fax 06408 61379

Qualität im Handwerk

ZERTIFIKAT_245x346Die Qualität im Handwerk Fördergesellschaft mbH (qih) bestätigte uns, dass wir von unseren Kunden mit "sehr gut" ausgezeichnet worden sind.

Mehr finden Sie hier >>

Energiesparen lohnt sich!Vorher_Nacher

Seit 1999 ist der Rohölpreis um 350 Prozent gestiegen, allein im Zeitraum Juni 2004 bis Juni 2005 erhöhten sich die Preise für Heizöl nochmals um rund 46 Prozent. Dies kann nach Aussage des Direktors des Mieterbundes, Dr. Franz-Georg Rips, je nach Witterung und Tankterminen bei einer 100 Quadratmeter großen Wohnung zu Mehrkosten von durchschnittlich 256,-- Euro pro Jahr bzw. Heizperiode führen.

Energieeinsparung durch energetische Sanierung führt zu:

  • steigendem Wohnkomfort
  • einem Mehr an Behaglichkeit sowie
  • einer Verringerung der Gesundheitsrisiken
  • einem steigenden Wet der Immobilie
  • einer besseren Vermietbarkeit

Da die Wärme in einem energetischen sanierten Haus im Inneren bleibt, kommt es vor allem im Winter zu keinen negativen Zug-Erscheinungen durch kalte Innenwände.

 

Behaglichkeit "Zugerscheinungen" Behaglichkeit "keine Zugerscheinungen"
Behaglichkeit Zugerscheinung Behaglichkeit keine Zugerscheinung


Im Sommer bleibt die Hitze draußen und der Wohnraum bleibt kühl. Darüber hinaus verringern warme Wandoberflächen im Innenraum den Feuchtigkeitsnierderschlag an der Wand und reduzieren somit das Pilzbefallrisiko. Eine Minimierung von Pilzbefall und Schimmelbildung senkt das Mietausfallrisiko, vermeidet hohe Renovierungs- bzw. Instandhaltungskosten und sorgt obendrein für zufriedene Mieter.
Insgesamt wächst der Wert der Immobilie.
Energetisch sanierter Wohnraum lässt sich besser vermieten und verkaufen, denn die Warmmiete wird zunehmend zu einem kauf- oder mietentscheidenden Faktor.

Entwicklung von Mieten und Heizkosten

Summa summarum führt eine energetische Sanierung zu einer für den Nutzer positiven Bilanz und darüber hinaus wird die Umwelt geschont, denn ein geringer Heizölverbrauch führt zwangsläufig zu einem verminderten Schadstoffausstoß.

Praxisbeispiel:

beispiel